Laufchallenge an der Weibertreuschule Weinsberg

Wegfall des Sportunterrichts? Stundenlanges Sitzen vor dem PC und keine Bewegung? Kein gemeinsames Projekt? Dies wollten die Klasse 9c der Weibertreuschule und ihr Klassenlehrer, Herr Friedrich, nicht hinnehmen.

So forderten die Schüler*innen und ihr sportbegeisterter Lehrer die gesamte Weibertreuschule in einer Laufchallenge heraus.

Die Herausforderung war, schneller als die 9c von Oberstdorf nach List auf Sylt zu laufen und damit eine Wegstrecke von immerhin 876 km zurückzulegen.

Siegessicher stellte die Klasse ihre Wette auf der Kommunikationsplattform der Schule ein und rechnete nicht mit den „Reaktionen“. So nahmen nicht nur viele Klassen die Herausforderung an, sondern es erklärte sich spontan auch ein Lehrerteam bereit, gegen die Schüler*innen anzutreten.

Angefeuert durch die Klassenlehrkräfte gaben einige Schüler*innen alles und liefen an manchen Tagen mehr als 25 Kilometer, selbst Hunde liefen mehr Gassi als jemals zuvor („Mein Hund hatte schon Eiszapfen an der Schnauze.“ „Meinen Hund musste meine Mutter holen, weil er nicht mehr konnte.“).

Ein besonderer Nebeneffekt der Challenge war, dass der Orientierungssinn geschult wurde, was bei einigen bitter nötig schien. Deshalb geht auch ein großer Dank an die Polizeikräfte Weinsberg, die einen orientierungslosen Schüler wieder sicher nach Hause bringen mussten.

Schließlich schrieb am Sonntag, dem 07.02.2021 um 13.09 Uhr eine Schülerin der Klasse 9c ihrer Klasse, dass sie die letzten Kilometer in die Exceltabelle eingetragen hätte und somit die 876 Kilometer erreicht wären. Zu diesem Zeitpunkt war keine andere Klasse und auch nicht das Lehrerteam so weit gekommen.

Den ersten Platz belegte somit die Klasse 9c und darf einen Tag in den Kletterpark Weinsberg, den zweiten Platz belegte die Klasse 9d, welche eine Runde Eis bekommt.

Die Klasse 9c und ihr Klassenlehrer waren sich bei ihrem virtuellen Morgenkreis sicher, dass dies nicht die letzte Challenge ihrer Klasse war.